About

Open-Access-Regeln

Diese Zeitschrift bietet uneingeschränkten Zugriff auf alle veröffentlichten Inhalte. Dies geschieht aus der Überzeugung heraus, dass frei verfügbare Forschungsergebnisse den weltweiten Austausch von Wissen fördern. Die Rechte der veröffentlichten Artikel verbleiben bei den Autor*innen, Dritte haben aber die Möglichkeit, Inhalte gemäß den Bestimmungen der jeweiligen Creative-Commons-Lizenz zu nutzen, zu vervielfältigen und weiterzuverbreiten.

Ein entscheidender Vorteil von Open-Access-Publikationen ist die Möglichkeit, veröffentlichtes Material wiederzuverwenden. Wir sind davon überzeugt, dass es zum Vorteile aller ist, wenn jede/r die Möglichkeit hat, wissenschaftliche Publikationen zu verbreiten und kreativ weiterzuverarbeiten. Deshalb empfehlen wir die CC-BY-4.0-Lizenz; diese erlaubt es Dritten, Ihre Veröffentlichungen zu nutzen, solange Sie als ursprünglicher Urheber *in zitiert werden

Falls Sie eine restriktivere Lizenz wünschen – was wir grundsätzlich nicht empfehlen –, geben Sie dies bitte bei der Einreichung des Artikels an. Vermerken Sie, welche der folgenden Lizenzen Sie wünschen: CC BY-SA oder CC BY-NC. SA (›sharealike‹) bedeutet, dass bei einer eventuellen Weiterverarbeitung des Materials die gleiche Lizenz zum Einsatz kommen muss. NC (›non-commercial‹) bedeutet, dass das Werk nur für nicht-kommerzielle Zwecke genutzt werden darf. Bitte beachten Sie, dass dies ausdrücklich bedeutet, dass ihre Publikation in einem Universitätskontext für Unterrichtszwecke verwendet werden darf.

Die Herausgeberin der Zeitschrift, die Open Library of Humanities ist darum bemüht, Inhalte mit Hilfe von Indexierungsdiensten leicht auffindbar und zugänglich zu machen. Alle Veröffentlichungen werden zudem weltweit archiviert, wodurch eine langfristige Verfügbarkeit gewährleistet ist.

Zeitschriften der Open Library of Humanities werden von den folgenden Diensten indexiert:

Außerdem werden alle Zeitschriften via OAI-PMH verfügbar gemacht.

Um eine langfristige Verfügbarkeit zu garantieren, nutzt diese Zeitschrift zudem die Archivierungssystem CLOCKSS und LOCKSS, mittels derer permanente Archive erstellt werden.

Falls Sie einen Indexierungsdienst vermissen, melden Sie uns dies bitte über editorial@openlibhums.org oder fragen Sie direkt beim jeweiligen Dienst an.

Geschichte

Die Zeitschrift für Fantastikforschung trat der Open Library of Humanities 2019 bei und ist seither als Open Access verfügbar. Alle veröffentlichten Inhalte stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz zu Verfügung, welche die Weiterverbreitung erlaubt, zugleich aber auch die Urheberschaft und die Erstveröffentlichung in der ZFF ausweist.